Über mich

Hallo,
schön, dass Sie da sind!

Ich bin Kathrin Frank –
Prozessbegleiterin für persönliche und betriebliche Veränderungen!

 

Bewusst sein. Sinnvoll arbeiten. Gesund wachsen.

Ich begleite Menschen und Organisationen bei nachhaltigen Veränderungsprozessen – darum geht es hier und in meinem Leben generell, dafür brennt mein Herz!

 


Damit Sie ein erstes Bild von mir bekommen, hier ein paar Stichworte zu mir und meinem Werdegang:

  • Seit 2019 freiberufliche Organisationsentwicklerin & Persönlichkeitstrainerin
    (u. a. freie Beraterin bei Fiedler & Partner und Ludewig.Team sowie Dozentin an der vhs Buchen)
  • Meine Ausbildung in aller Kürze:
    M. Sc. Wirtschaftspsychologie (mit Auszeichnung)
    B. Sc. International Management
    Life Coach (einjährige Ausbildung bei laudius)
    Rettungshelferin (DRK)
  • Mitbegründerin von Weare:human (eine Initiative aus dem Hackathon der Bundesregierung), Mentorin für Studierende und Berufseinsteiger an der Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft sowie offizieller Partner der Gründerwoche Deutschland 2020
  • In Krisenzeiten engagiere ich mich da, wo besonderer Bedarf besteht: während der Flüchtlingskrise in der Integrationsarbeit mit minderjährigen Flüchtlingen, während der Corona-Pandemie im Krankenhaus
  • Während meiner Studienzeit habe ich
    • auf vier Kontinenten gelebt, gelacht, studiert und gearbeitet (Schüleraustausch in Frankreich, Praxissemester in Mexiko, Auslandssemester in Südafrika und Indonesien)
    • Projekte im Kontext der Organisationsentwicklung mit lokalen Unternehmen durchgeführt (in Südafrika und Indonesien)
    • Fünf Fremdsprachen gelernt (Englisch, Spanisch, Französisch, Indonesisch, Chinesisch) – wobei die beiden letzteren mittlerweile weitgehend in Vergessenheit geraten sind 😀
    • die Ausbilderqualifikation der IHK erworben
    • allein im Bachelor über 60 freiwillige CPs erworben (entspricht 1/3 aller CPs eines regulären Bachelors)
    • rund zwei Jahre Voll- und Teilzeitpraktika absolviert
    • es ins Finale der Best Student Challenge 2017 geschafft
    • einen Platz bei WiWi-Talents ergattert (Hochbegabtenprogramm der WiWi-Media AG)
    • unzählige Kurse ausprobiert: von Pilates über Rückengymnastik über Hula Hoop, Badminton und Tischtennis bis hin zum Improvisationstheater – frei nach dem Motto: öfter mal was Neues 😉
  • Ich liebe das Reisen mit dem Rucksack (alleine oder auch mit ausgewählter Begleitung) und gutes Essen
  • Ich bin unendlich dankbar über mein wunderbares soziales Netz aus Familie und Freunden – und darüber hinaus seit 2019 stolze Patentante
  • Ich bin 1991 geboren, in Walldürn (Odenwald) aufgewachsen, habe seitdem aber so viele wundervolle Orte auf dieser Erde entdeckt, dass ich mich fast überall zu Hause fühle

Meine ausführliche Geschichte finden Sie hier:

Meine Mission:
Ich unterstütze Menschen und Organisationen dabei, zunächst bei sich selbst anzukommen, um dann sinnorientiert, gesund und nachhaltig über sich selbst hinauszuwachsen. Dazu kombiniere ich Erkenntnisse aus der Psychologie (v. a. Wirtschaftspsychologie und buddhistische Psychologie) mit modernen Managementansätzen und ganz viel Menschlichkeit. Für eine lebenswerte und freudvolle Zukunft für uns alle.

Beruflich unterstütze ich Menschen und Organisationen dabei, das eigene Sein mit Freude zu erfüllen, zu wachsen, achtsam zu leben sowie sinnstiftend und effizient zu arbeiten. Persönlich und privat lebe ich genau das: Ich arbeite kontinuierlich an mir selbst, hinterfrage mich, lerne, verwerfe, verzweifle, sprenge Grenzen, wachse über mich hinaus – kurz: Ich lebe voll und präsent. So gut ich es kann – denn auch mir fällt das mal leichter und mal schwerer.

Täglich motiviert bin und bleibe ich durch meine Vision: Ich setze mich für eine bewusstere und friedvollere Welt ein, in der wir uns als Menschen begegnen und in der wir und alle künftigen Generationen in Frieden leben und uns voller Genuss und Lebenslust entfalten können. In dieser Welt geht es nicht länger darum, vorgefertigte Rollen einzunehmen und zu spielen, zu manipulieren oder möglichst strategisch zur eigenen Vorteilsmaximierung zu handeln. Es geht um eine Entwicklung vom Schein zum Sein, vom Haben (in Form von Wachstum im Außen) zum Werden (als Wachstum im Inneren) und vom Ego wieder zurück zur Essenz des „Mensch seins“. Der Arbeit kommt in meinen Augen dabei eine ganz besondere Rolle zu. Arbeit bedeutet dann (wieder), dass der Einzelne durch das Nutzen seiner Talente und Potenziale „Dienst an der Gesellschaft“ leistet, statt Profit für einige Wenige schafft. Und dies weder um Geld zu verdienen noch aus rein altruistischen Motiven heraus, sondern als Ausdruck von Selbstverwirklichung, Freude und Sinn.

Noch Fragen? Schreiben Sie mir gerne oder rufen Sie mich einfach gleich an!