Meine Löffelliste für Januar bis März 2024

von

|

4 Antworten

Es ist vollbracht.

2023 ist Geschichte. Beendet. Vollendet.

Das Weihnachtsessen ist verdaut, Vorsätze für das neue Jahr sind konkretisiert, ich bin fast wieder ganz gesund und erste Spuren des „normalen“ Alltags ziehen sich wieder durch mein Leben.

Der Jahreswechsel und die trubeligen Feiertage liegen hinter uns.

Schon Hermann Hesse wusste es:
„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“

Das muss kein Jahreswechsel sein – kann es aber 🙂

Zeit also, um einen kurzen Blick auf die nächsten Wochen zu werfen: Wohin soll es gehen?

1.000 Reaktionen auf meine Beiträge (Prio 1)

Mein einziges „richtiges“ Ziel in diesem Quartal. Jedenfalls in meinem eigenen Verständnis. Denn seit einiger Zeit fühlt es sich (entgegen der landläufigen Meinung) für mich stimmiger an, Ziele so zu setzen, dass sie eben nicht ganz innerhalb meiner eigenen Kontrolle bzw. meines Einflussbereichs liegen – dann wären es nämlich Projekte. Und von eben diesen werde ich einige realisieren dürfen, um auf 1.000 Reaktionen zu kommen!

Als Reaktionen zählen für mich insbesondere Interaktionen mit meinen Beiträgen auf LinkedIn, weitere Kommentare auf dieser Website (anyone? :)) sowie persönliche Nachrichten im Zusammenhang mit meinem Content (immer her damit!)

10.000 Schritte täglich (Prio 2)

Schon seit einigen Jahren – eigentlich seit ich eine Smart Watch habe – halte ich meine tägliche Schritteanzahl im Blick. Da ich überwiegend im Home Office arbeite, ist es bei mir häufig auch wirklich nötig, aktiv auf diese einfache und eigentlich ja intuitive Art der Bewegung zu achten.

Da ich allerdings einige Monate keine Smart Watch hatte (meine alte ging kaputt) und mein Leben in den letzten Monaten insgesamt etwas außer Rand und Wand geraten ist, rückte dieser Vorsatz etwas in den Hintergrund.

Zum Vergleich: Zwischen Oktober und Dezember 2023 lag mein Schnitt (auch krankheitsbedingt) nur bei 5.570 Schritten – mein Tagesziel sind eigentlich immer 7.000 Schritte.

Kleiner Fun Fact am Rande: Ja, dafür gehe ich hin und wieder auch mal im Wohnzimmer spazieren oder lege eine extra Tanzeinheit zu meinen Lieblingssongs ein 😀

Ich setze mir für dieses Quartal ganz bewusst das Ziel von durchschnittlich 10.000 Schritten, allerdings freue ich mich – je nachdem, wie sich einige aktuelle Herausforderungen entwickeln – auch darüber, wenn ich wieder über meine „normale“ Anzahl von 7.000 Schritten komme.

Also: Jeder Schritt zählt!

Meine ideale, entspannt-produktive Woche schwarz auf weiß haben (Prio 3)

Hier geht es mir darum, eine Art Blaupause für meine entspannt-produktive ideale Woche zu erstellen, die sowohl Platz für die wichtigsten regelmäßigen Aufgaben als auch für ausreichend aktive Erholung reserviert.

Der Hintergrund: Im Kontext meines Jahresrückblicks habe ich festgestellt, dass insbesondere die wichtigen, aber nicht dringenden Aufgaben und Aktivitäten in letzter Zeit bei mir zu kurz gekommen sind.

Ich liebe das Konzept der idealen Woche. Daher nehme ich nun den Jahreswechsel zum Anlass, um diese endlich mal wieder an meine veränderten Lebensumstände und Prioritäten anzupassen. Damit alles, was mir aktuell wichtig ist, auch (wieder) einen Platz in meinem Leben findet.

Dazu werde ich im nächsten Schritt meine bisherigen Notizen und Gedanken zusammentragen und einen ersten aktualisierten Entwurf zu Papier bringen. Stichwort: Better done than perfect.

Denn dann heißt es bis zum Quartalsende regelmäßige Anpassungen vornehmen. Bis dahin haben sich einige wesentliche Baustellen hoffentlich weiter stabilisiert. Idealerweise weite ich das ganze bis auf Quartalsebene aus (das entspricht meinem aktuellen „Hauptplanungszyklus“).

Was möchte ich sonst erleben, erlernen, erschaffen, erreichen, erkunden und erledigen?

  1. ✅ Im Pfälzer Wald wandern gehen und den Ausblick genießen
  2. 5 Leute treffen, die ich schon viel zu lange nicht mehr gesehen habe
  3. Meinen eigenen Geburtstag feiern
  4. Den Geburtstag von 3 Herzensmenschen feiern
  5. Min. 3 Experten-Blogartikel über Obsidian schreiben
  6. 3x 12 von 12 verbloggen (eine Art Tagesrückblick auf den 12. eines jeden Monats) -> Januar
  7. Meine Schwerpunkte und mein Motto für 2024 verbloggen
  8. Feedback von Mitgliedern der Content-Society auf 10 meiner Blogartikel erhalten (und 20x selbst Feedback geben)
  9. Meinen Newsletter aufsetzen, um noch mehr Menschen dabei zu unterstützen, sich selbst zu ihren Zielen und damit in eine für sie noch lebenswertere Zukunft zu führen
    (Du möchtest dabei sein? Schreib mir einfach, dann gebe ich dir Bescheid sobald es losgeht – vrsl. ab März oder April)
  10. Die Texte auf meiner Website überarbeiten und mein neues Angebot präsentieren 🥁
  11. 5 Menschen durch 1:1 Coaching dabei unterstützen, 2024 ihre Ziele endlich zu erreichen 🧭
    (Interessiert? Melde dich für weitere Informationen!)
  12. Ein Freebie erstellen, das Menschen noch näher an die eigenen Ziele bringt
  13. Mich mit 3 Gleichgesinnten aus der Content-Society austauschen und inspirieren lassen
  14. An der Blogdekade im Februar teilnehmen
  15. Mindestens einen der Kurse aus der Content-Society abschließen (vrsl. The Blog Bang)
  16. Auf LinkedIn mit >1.000 inspirierenden Menschen vernetzt sein (Stand 08.01.: 816) 🕸️
  17. Reaktive Aufgaben in ToDoIst festhalten
  18. Einen einfachen Quick-Capure-Prozess für meine Notizen in Notion implementieren
  19. In Obsidian über Excalidraw 3 Zeichnungen anfertigen
  20. Am Kurs „Autogenes Training“ teilnehmen – läuft bereits
  21. Meal Prepping ausprobieren: min. 3x Frühstück (ONOs?) oder Lunch vorbereiten
  22. Sprossen ziehen
  23. Endlich mal wieder selbst Brot backen
  24. Einen gesunden Snack zubereiten, den ich noch nie selbst gemacht habe
  25. Aussortierte Kleidung und Dinge verschenken, verkaufen oder spenden
  26. Übungen aus meinem Handlettering-Buch machen🖋️
  27. Eine Runde League of Legends probieren
  28. Ein Bild mit Acryl- oder Ölfarbe malen 🎨
  29. Diamond Painting ausprobieren 💎
  30. 3x Schwimmen gehen 🏊🏼‍♀️
  31. Mit altem Nagellack Gläser marmorieren
  32. Schlittschuh fahren
  33. Fasten? 🤔
  34. ✅ Spitzen schneiden lassen – da konnte ich direkt eine gute Gelegenheit beim Schopfe packen 💇🏽
  35. in einer Hütte im Pfälzer Wald übernachten ⛺️
  36. Bouldern gehen
  37. Eine weitere Pyjama-Party mit meinem Patenkind und seiner Schwester
  38. Fasching feiern (oder Karneval – je nachdem :D)
  39. Gesundheitsbonus für 2023 beantragen – ein tolles Angebot meiner Krankenkasse, bei dem präventive Maßnahmen direkt mit barem Geld bezuschusst werden!
    Ich liebe sie!!
    Diese klassischen Win-Win-Situationen für alle Beteiligten 😀 (Schau doch gleich mal, ob es so etwas bei dir auch gibt?)
  40. 15 Herbst- & Winteroutfits zusammenstellen, in denen ich mich pudelwohl fühle – oder doch eine Capsule Wardrobe zusammenstellen?
  41. Haaranalyse machen 👩🏽‍🦱
  42. Meine Haare min. 5x mit Leinsamengel verwöhnen
  43. Abstellkammer ausmisten
  44. Fotoshooting mit Winter- oder Frühlingsstimmung 📷🤳🏽
  45. Meine Pflanzen umtopfen und ihren Wurzeln endlich wieder mehr Raum zur Entfaltung bieten 🪴
  46. >2.000 Tage tägliche Meditation (Run Streak bei Headspace)🧘🏽‍♀️
  47. Nach der Sauna durch den Schnee stapfen oder die eisig-kalte Winterluft einatmen

Also ich würde sagen: Ich bin bereit für die ersten 3 Monate in 2024 🙂 Jetzt heißt es nur noch abwarten, was das Leben tatsächlich mit mir vor hat 😀

Denn natürlich ist Leben das, was passiert, während man Pläne schmiedet! Große Veränderungen und unvorhersagbare Entscheidungen (dazu vielleicht an anderer Stelle mal mehr) gehören in den großen Lebensbereichen aktuell irgendwie zu meinem Alltag.

Und ich lag den ganzen Dezember und die erste Januar-Woche krankheitsbedingt total flach – da hat mich eine richtig hartnäckige Erkältung/Grippe länger als gedacht gelähmt 🙁 Aber nicht nur deshalb finden sich einige Punkte aus meiner Herbst-Bucket-Liste aus dem Vorjahr hier wieder. Denn es handelt sich ganz ausdrücklich um eine To-Want-Liste – und eben keine To-Do-Liste. 🎆

Hast du denn auch schon etwas von diesen Dingen kürzlich ausprobiert oder willst es demnächst mal versuchen?

Oder möchtest du noch einen Schritt weiter gehen?

Formuliere deine eigene Löffelliste für die nächsten 3 Monate:
(Kleiner Fun Fact zur Wortherkunft: In der „ursprünglichen Form“ umfasst die Liste alle Dinge, die man erlebt haben möchte, bevor man den Löffel abgibt :D)

  1. Was steht in deinem Leben in den nächsten Wochen an?
    Schreibe gerne in die Kommentare, was dir vorschwebt (oder verlinke einfach deine Liste, wenn sie öffentlich zugänglich ist).
  2. Setze dir nach ca. 12 Wochen einen Kalendertermin und komme nochmal darauf zurück: Wie ist es dir ergangen?

Ich bin gespannt, von dir und deinen Plänen, Träumen und Wünschen für die ersten 3 Monate in 2024 zu hören!

Kommentare

4 Antworten zu „Meine Löffelliste für Januar bis März 2024“

  1. […] heute, dafür mit Kaffee und schönen Gesprächen 🙂 Toller Nebeneffekt: Mein Tagesziel von 10k Schritten habe ich gegen 16 Uhr schon erreicht 💪🏽 Schnelle Aufwärm-Dusche (es war eisig kalt […]

  2. […] Meine Löffelliste für Januar bis März 2024 […]

  3. Hallo Kathrin Frank.
    Wow, du hast viel vor. Aber du schaffst das. Du sprühst so viel Power.
    Deine folgende Liste ist reichhaltig. „Also ich würde sagen: Ich bin bereit für die ersten 3 Monate in 2024“. Bei mir würde das für ein Jahr reichen. 😃 LG Gaby.

    1. Avatar von Kathrin Frank
      Kathrin Frank

      Liebe Gaby,
      haha das hast du schön gesagt 😀
      Trotz Power werde ich wohl tatsächlich auch nicht alles realisieren können, vor allem nicht direkt im ersten Quartal – aber das ist auch vollkommen in Ordnung.
      Deshalb ja To-Want-Liste 🙂 Ich schaue jetzt gleich auch mal bei dir vorbei!
      Herzliche Grüße
      Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wer schreibt hier?

Hallo, ich bin Kathrin.

Du bist bei mir richtig, wenn dich das Thema Selbstorganisation interessiert.

Denn hier geht es um achtsame Selbstführung und New Work Konzepte.



Neueste Beiträge