Monatsrücklick Januar 2024: Allen Anfängen wohnt ein Zauber inne

Seit kurzem lebe ich wieder in Landau in der Pfalz. Ich habe beschlossen, meine Selbstständigkeit in den kommenden Wochen wieder zu reaktivieren. In diesem Kontext habe ich wieder mit dem Bloggen und mit LinkedIn-Beiträgen begonnen. Und obendrein ist Januar.

Die beste Zeit also, um:

  • Neue und alte Routinen aufleben zu lassen, die mir gut tun
  • Aufzuräumen, neu zu sortieren und Platz zu schaffen, um wieder durchstarten zu können
  • Strukturen und Systeme wieder zu beleben und zu entrümpeln

(Neu-)Anfänge gab es bei mir also in letzter Zeit mehr als genug. Und wie das nun mal so ist: Jedem wohnt ein ganz eigener Zauber inne.

Neuer Anstrich für meine Website

Diesen Punkt trage ich schon eine ganze Weile mit mir herum.

Jetzt endlich bin ich ihn angegangen: Punkt Nummer 31 aus meiner Herbst-Bucket-List: Die Überarbeitung meiner Website.

Neues Theme, neues Design, und zum Teil auch schon neue und aktualisierte Inhalte.

Der Anfang ist gemacht, auch wenn das Projekt noch nicht ganz abgeschlossen ist.
Aber immerhin, es wird!

Apropos: Auch hier nochmal danke für die liebevolle und kompetente Unterstützung! 🦕

Frohes neues Yeah: Ich bin jetzt Miglied der Content Society

Nach dem Blogtoberfest und dem Jahresrückblog – zwei Blog-Challenges von Judith Peters – entschied ich mich recht kurzfristig dazu, mindestens bis Ende Juni Teil der Content Society zu werden.

Ich freue mich auf viele weitere Impulse, konstruktiven Austausch in unseren Co-Bloggings (und darüber hinaus) sowie auf richtig guten Content von spannenden Persönlichkeiten, die ihre Botschaft in die Welt bringen möchten.

Der Notionist beherrscht das Chaos (bald wieder)

Bereits vor einiger Zeit bin ich mit Blick auf mein Notion-System aus meinen früheren – für mich sehr hilfreichen – Routinen gefallen. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, alles umzustellen und zu optimieren. Das hat sich im Nachhinein als ziemlich schlechte Entscheidung raus gestellt. Und/oder schlechtes Timing.

Zu viele neue Inhalte (= Gedanken und Projekte) + gebrochene Struktur = völliges Chaos.

So langsam aber sicher sehe ich aber wieder Licht am Ende des Tunnels. Ich bringe wieder Struktur in meine in den letzten Wochen eher chaotischen Gedanken und komme immer mehr wieder „on top of the things“.
Hurra!

Was im Januar 2024 sonst noch los war

  • Meine (Neu-)Positionierung läuft auf Hochtouren!
  • Ich bin wieder ein bisschen aktiver bei LinkedIn geworden – und habe mich daran erinnert, wie viel Spaß mir der Austausch mit anderen Menschen macht, die auch für ihr Thema brennen
  • Ich habe endlich wieder neue Badminton-Schläger und konnte sie auch schon testen
    Fazit: Es hat so viel Spaß gemacht! Ich hoffe, bald bekomme ich das wieder wöchentlich unter.
  • Ich habe endlich mal wieder selbst Brot gebacken.
  • Wiedersehen macht Freude: Treffen mit ein paar „alten“ FreundInnen in Landau
  • Willkommen zurück in der Pfalz – Schorlewanderung zu viert 😀
  • Ich war richtig viel laufen – drinnen und draußen.
    Seit dem 11.1. habe ich bis heute an 100% der Tage mein 10k-Schritte Ziel geknackt! Yeeeah!
    Das Level werde ich natürlich nicht halten können. Trotzdem freue ich mich darüber – schließlich handelt es sich um eines meiner Top 3-Prios in diesem Quartal
  • Das Notwendige mit dem Angenehmen verbinden: Seit Jahresbeginn gehe ich jeden Freitag mit einer Freundin walken, deren Tochter in der Zwischenzeit bei der Tanzstunde ist. Dazu gibt es einen Kaffee und Updates aus der letzten Woche – perfekt genutzte Zeit würde ich sagen 🙂
  • Schnee in Landau und den umliegenden Weinbergen – inklusive Sonne. Kaiserwetter heißt das, hab ich jetzt gelernt.

Was ich im Januar 2024 gebloggt habe

Da ich noch mit grundlegenden Arbeiten wie Website neu gestalten, Positionierung festzurren und Angebot ausfeilen beschäftigt bin, gab es content-technisch im Januar vor allem eins: Ganz viele persönliche Rückblicke.

Meine Löffelliste für das 1. Quartal in 2024

Eine Mischung aus beruflichen und persönlichen Themen, denen ich mich in den ersten 3 Monaten des Jahres widmen möchte.

Mein erster veröffentlichter Monatsrückblick für Dezember

Blog-Premiere Nr. 1: Ich war kurz versucht, den Dezember noch zu skippen und erst im neuen Jahr „sauber“ damit anzufangen – habe mich dann aber bewusst dagegen entschieden und ganz rebellisch eben im Dezember gestartet 😀

Mein erstes 12 von 12 überhaupt

Blog-Premiere Nr. 2: Ein für mich neues Format, das in der deutschen Blogosphäre recht verbreitet ist. Star der Show: Der ganz normale Alltag 😀

Ausblick auf den Februar 2024

  • Mein frisch gebackener Claim und mein neues Angebot werden endlich das Licht der Welt erblicken
  • Meine Website wird weiter Zuwachs bekommen
  • Hoffentlich (und wahrscheinlich) gibt es viiiiiieeeeele neue Blog-Artikel und LinkedIn-Beiträge – neben Rückblicken bald endlich auch mit fachlichem Know-How
  • Es gibt viel zu feiern: Viele Geburtstage stehen an – und Fasching!
  • Außerdem eine weitere Premiere: Mein erster Hüttendienst in einer Pfälzer Waldhütte

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wer schreibt hier?

Hallo, ich bin Kathrin.

Du bist bei mir richtig, wenn dich das Thema Selbstorganisation interessiert.

Denn hier geht es um achtsame Selbstführung und New Work Konzepte.



Neueste Beiträge